Vereinsgeschichte

Die Vereinsgeschichte

Vereinsgründung am 12.05.1950 im Gasthaus „Schützenkeller“ auf den Namen „Gemütlichkeit Mömlingen“

Die damaligen 11 Gründungsmitglieder wählten den Gründungsvorstand. Fritz Zirkel, Johann Hock, Peter Frey, Fridolin Scholl, Johann Beck, Raimund Lieb, Erhard Zengel, Otto Zengel, Josef Zengel, Alois Ball.

Gründungsvorstand und somit erster Vorstand der Vereinsgeschichte wurde Johann Hock gewählt.

Im Vereinslokal „Schützenkeller“ war eine Freiluftkegelbahn vorhanden. Diese wurde umgebaut und überdacht und Ende 1951 für den Sportkegelbetrieb eröffnet. Die Freude bei den inzwischen 23 Vereinsmitgliedern Kegelsport zu betreiben war riesengroß.

Hier der Kegelpass von Emmerich Nussbauer aus dem Jahr 1954:

Da der ganze Kegelsport unter einem Dachverband fungierte, gehörten wir dem Verein der Kegler von Aschaffenburg an und hierfür mussten auch Beiträge entrichtet werden.

Zur Weihnachtsfeier 1961 wurde jedem Mitglied von unserem großzügigen Kassier Fritz Zirkel ein Gutschein über 2,50 DM ausgehändigt.

oben: der Schützenkeller noch ohne die 1963 erbaute Kegelbahn

1963 wurden von dem Vereinswirt Josef Zengel 2 moderne Kegelbahnen erbaut, diese war die erste vollautomatische Kegelanlage im Landkreis.

1970 wurde das 20jährige Vereinsbestehen mit einem 3tägigen Fest gefeiert, eine Demonstration die starke Teilnahme der Gastvereine die mit den Mömlinger Keglern, sportlich und fair sympathisierten.

1982 verstarb plötzlich unser Ehrenvorstand Fridolin Scholl, dem der Verein durch seinen unermüdlichen Einsatz vieles zu verdanken hat (19 Jahre Vorstand).
Fritz Zirkel, 32 Jahre Kassier, legt 1982 seine Funktion in jüngere Hände, der Verein dankt ihm für seine vorbildliche Tätigkeit und ernennt ihn zum Ehrenkassier.

1994 quasi das langsame Ende der Kegelbahn im „Alt Mümling“ wir mussten nach Obernburg zum kegeln fahren, da die 1.Mannschaft 200 Wurf in der Bezirksliga absolvieren musste.

1995 Betritt des Kegelvereins zum BLSV

1996 Beschluss zum Bau der Kegelbahn in Mömlingen, was sich wirklich als der größte Kraftakt in der Vereinsgeschichte erweisen sollte, nicht nur aus finanzieller Sicht.

1999 Baubeginn nach langen Verzögerungen, jeden Samstag wurde gemeinsam geschuftet und gewerkelt!

2000 Fertigstellung und Einweihung der Bahnen fast pünktlich zum 50. Jubiläum unseres Vereins.

2005 kompletter Neustart unserer Jugendarbeit, mit bis heute weiterreichenden positiven Auswirkungen. Es wird der Neuaufbau einer Jugendabteilung beschlossen, um 12 junge
Vereinstalente fördern zu können. Unter der Federführung unserer Jugendtrainer Daniela Babilon, Evi Rohleder und Uwe Agsten. Wir sind einer der ersten Vereine
überhaupt, der Kegelsport-Training für Kinder ab 5 Jahren anbietet. Regelmäßiges Training und mehrere Freundschaftsspiele ermöglichten uns eine Stamm-Mannschaft
aufzubauen, die dann 2008 erstmals an Rundenwettkämpfen teilnehmen konnte.

2010 Sportlicher Meilenstein, der Beginn der Spielgemeinschaft mit Gemütlichkeit Schaafheim.

2011-2015 konnten mit der Spielgemeinschaft insgesamt 3 Meisterschaften errungen werden!

2015 Seit der Saison 2014/15 sind wir wieder als eigenständiger Kegelverein ohne Spielgemeinschaft am Start.

 

 

Advertisements